Smarte Pumpen

Image

Digitalisieren Sie Ihr Heizungssystem mit minimalem Einsatz von Messtechnik, ohne den teuren Einbau von Schaltschränken und Programmierarbeit. Mit unseren smarten Pumpen können Sie für jeden Heizungsstrang alle notwendigen Messwerte für ein effizientes Heizungsmonitoring nutzen. So decken Sie Ineffizienzen im System auf und können die Pumpeneinstellungen direkt aus der Ferne optimieren. 

Ihre Vorteile: 

  • Datenbasierte Fehlersuche: Bei Beschwerden von Gebäudenutzern können Sie anhand der Messdaten die Probleme aufdeckenSo können Sie teure Service-Einsätze minimieren, die häufig nur die Pumpen hochdrehe.
     
  • Fernsteuerung der Pumpen: Die Pumpeneinstellungen können Sie direkt über unsere Websoftware steuern. Falls es wirklich nur eine falsch eingestellte Pumpe ist, lösen Sie dieses Problem bequem vom Schreibtisch aus. 

  • Aufdeckung von Optimierungspotenzialen: Durch die Datenanalyse können Sie die Funktionsweise Ihres Heizungssystems aus Ferne überprüfen und die Einstellungen optimieren. 
  • Automatisierte Warnmeldungen: Lassen Sie sich bei Störungen des Systems bequem per E-Mail benachrichtigen und reagieren Sie gut informiert, bevor Nutzerbeschwerden eingehen 

  • Full-Service von perto: Wir organisieren die Installation der Hardware über einen unserer Elektriker, Sie haben in der Regel innerhalb weniger Tage Zugriff auf die Daten über unsere Websoftware. 

So funktioniert es im Detail: Moderne Heizungspumpen sind bereits standardmäßig mit Sensorik ausgestattet und nehmen über 50 Messwerte auf. Wir verbauen Kommunikationsmodule in den Pumpen, schließen je Pumpe einen Rücklauffühler an und leiten über unser Gateway per LTE die verschlüsselten Daten aus. Dabei übernehmen wir die Installation der Hardware und stellen die Websoftware zur Verfügung, über die Sie die Daten analysieren und herunterladen können. Die Regelungsart und der jeweilige Sollwert der Pumpen können über die Software gesteuert werden, aufgrund des Rücklauffühlers können die Pumpen außerdem über die Differenztemperatur oder auch den Differenzdruck zwischen Vor- und Rücklauf geregelt werden. 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer